Direkt zum Inhalt springen

GV 2019 (Kalenderjahr 2018)

Am 22.1.2019 um 19.10 Uhr eröffnete der Präsident Gilbert Beck die Versammlung und begrüsste im Namen des Vorstandes alle Anwesenden.
Gemäss Präsenzliste waren dies 20 Personen.

Das Protokoll der GV vom 23.1.2018 wurde einstimmig genehmigt.

Dann verlas der Präsident des Jahresbericht 2018, welcher einstimmig genehmigt und mit Applaus verdankt wurde.

Es folgten die Jahresberichte der Spielleiter Renato Frick, Klaus Walter und Gábor Szacsvay.

Renato Frick berichtete als erstes über das Drei-Grafschaften-Blitzturnier. Dieses Turnier besteht seit Beginn des SCT.
2018 nahmen insgesamt 27 Spieler an 11 Turnieren teil. Es wurden die besten sieben Resultate der 11 Turniere gezählt.
Sieger des Drei-Grafschaften-Blitzturniers 2018 war - wie im vergangenen Jahr - Guido Neuberger mit 55.5 Punkten vor Renato Frick mit 48.5 Punkten.
Auf dem dritten Rang klassierte sich Thomas Henrichs mit 41 Punkten aus nur fünf gespielten Turnieren.

Der Freundschaftswettkampf gegen den SC Gonzen war sehr spannend. Nach der Hälfte der Spieldauer stand es 6.5 zu 6.5! Die Chance zu einem möglichen Sieg
war da. Leider nutzten die Triesner diese nicht und verloren schlussendlich knapp mit 13.5 zu 12.5 Punkten.

Renato Frick hatte die Ehre, Liechtenstein an der Einzelmeisterschaft der Europäischen Kleinstaaten (ESNA) auf den Färöern, Dänemark vom 13.- bis 23. April zu vertreten.

An der Schacholympiade in Batumi, Georgien, war Liechtenstein mit einer Delegation vertreten, die aus lauter Mitgliedern des SC Triesen bestand.
Dabei spielte Marcel Mannhart grossartiges Schach und erreichte 7 aus 10 Partien. Er wurde als erster Liechtensteiner Schachspieler von der FIDE mit dem Titel
Fidemeister ausgezeichnet.

Der Liechtensteiner Schachverband selektionierte Jonas Weissenhofer, Jugendmitglied des SCT, für die Teilnahme an der Jugend WM in Santiago de Compostela.
Jonas zeigte vor allem in der ersten Woche eine starke Performance, verbesserte sich um 12 Ränge und erkämpfte sich damit zusätzliche 80 Elopunkte.

Die übrigen statuarischen Punkte wurden speditiv behandelt und einstimmig gutgeheissen.

Der Präsident Gilbert Beck bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Erscheinen und die aktive Mitgestaltung und schloss um 21:10 Uhr die GV.