Direkt zum Inhalt springen

Jugendschach

Nebst dem Schulschach finden junge Nachwuchsspieler beim SC Triesen die Möglichkeit zu trainieren und das Schachspiel näher kennenzulernen.
Das Training der Jugendschachgruppen findet jeweils Dienstags statt.
Das Training der Gruppe 1, Anfänger und leicht Fortgeschrittene, dauert von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr und wird von Klaus Walter geleitet.
Das Training der Gruppe 2, Fortgeschrittene, beginnt um 18:00 Uhr und dauert bis 19:00 Uhr.
Seit Herbst 2017 leitet Guido Neuberger anstelle von Olga Kurapova das Training dieser Gruppe. Guido ist ein erfahrener Schachspieler und ausgewiesener Schachtrainer mit sehr viel Erfahrung. Er versteht es ausgezeichnet, sein Wissen an die Kinder weiterzugeben und sie für das Training zu motivieren.

Die gesamten Trainingskosten belaufen sich für das ganze Jahr auf bescheidene CHF 120.--. Sämtliches Lehrmaterial ist in den Kosten inbegriffen. Anmeldungen sind nicht notwendig. Alle, die interessiert sind, können das Schachspiel auch erstmal kennenlernen und unverbindlich zum Schnuppern vorbeikommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Renato Frick: renato@powersurf.li

1. Qualifikationsturnier in Muttenz (28. bis 30.9.2018)

Das erste der vier Qualifikationsturniere für das Schweizer Finale führte die hiesige Schachjugend am vergangenen Wochenende nach Muttenz. Gleich drei Nachwuchsspieler des Schachclubs Triesen stellten sich der Herausforderung.
Steve Heron (U10 – 7 Runden à 45‘), Andrew Heron (ab U12 – 5 Runden à 90‘) sowie Jonas Weissenhofer (U14) starteten am Freitagabend in das Turnier.

Andrew Heron (U 12; 5 Runden à 90 Minuten) hatte den Startrang 49! Er erzielte 3 von 5 Punkten und landete am Schluss auf dem tollen 24. Schlussrang.
Steve Heron (U 10; 7 Runden à 45 Minuten) erreichte mit Startrang 27 aus 7 Partien 5 Punkte und landete auf dem hervorragenden 11. Schlussrang.
Jonas Weissenhofer (U 14; 5 Runden à 90 Minuten) klassierte sich mit 3.5 Punkten aus 5 Partien auf dem 10. Schlussrang, was eine ausgezeichnete Verbesserung gegenüber dem Startplatz 13 bedeutete.

Die drei jungen Spieler des SCT wurden von Guido Neuberger während des ganzen Turniers betreut.
Herzlichen Dank an Guido für diese Arbeit und allen Gratulation zu den hervorragenden Resultaten.
 

34. Internationales Jugendschachturnier in Vaduz

Bei diesem Jugendturnier wurde in den Kategorien U10, U14 und U18 um den jeweiligen Sieg gekämpft.
Die Jugendlichen des Schachclubs Triesen konnten sich wieder einmal wirkungsvoll in Szene setzen und zeigen, was sie in den Trainingsstunden bei Guido Neuberger und Klaus Walter gelernt hatten.
Es war, besonders für Klaus Walter, erfreulich, dass es einige Kinder gab, die zum ersten Mal an einem Turnier teilnahmen und dabei wertvolle Erfahrungen und auch den einen oder anderen Punkt holen konnten.

In der Kategorie U10 konnte der Schachclub Triesen mit Steve Heron, Luca Raffaele und Noah Gangl den Mannschaftssieg erringen. Dazu gratuliert ihnen der Vorstand des SCT und wünscht ihnen weiterhin so viel Freude und Erfolg bei den weiteren Einsätzen.

In der Kategorie U14 waren Jonas Weissenhofer, Andrew Heron, Timea Sele und Tino Kaufmann für den SCT im Einsatz. Sie mussten in dieser Kategorie gegen Spieler antreten, die zum Teil bis zu zwei Jahre älter waren als sie. Trotzdem können sie und kann der SCT mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein und gratuliert ihnen zu ihrem Einsatz und den erreichten tollen Rangierungen.

Schachturnier in Davos

Vom 3. bis 5. August 2018 fand im Rahmen der Swiss Chess Tour das Turnier in Davos statt. Mit dabei waren Guido Neuberger, Trainer beim Schachclub Triesen, und Jonas Weissenhofer vom Schachclub Triesen.
Guido Neuberger beendete das Turnier mit 4 Punkten aus fünf Runden auf dem hervorragenden 3. Schlussrang.
Jonas Weissenhofer beendete das Turnier auf dem hervorragenden 11. Schlussrang und konnte somit seinen Startrang 18 klar verbessern.

Schachrallye Vorarlberg

 Zweimal Gold für die Junioren des Schachclubs Triesen
In der Schachrallye Vorarlberg, die im Laufe des letzten und dieses Jahres in acht Turnieren ausgetragen worden ist, kamen die Triesner Schachjunioren Jonas Weissenhofer, Andrew und Steve Heron sowie Luca Raffaele, durch ihre tollen Schachleistungen zu verdienten Erfolgen.
In der Kategorie U10 erkämpfte sich Steve Heron sensationell die Goldmedaille. Luca Raffaele erreichte in sechs Turnieren in dieser Kategorie den hervorragenden fünften Rang. Andrew Heron, der letztes Jahr noch an vier Turnieren bei U10 spielen durfte, musste dieses Jahr zusammen mit 16-jährigen Schülern vier Turniere bestreiten. Er steigerte sich von Turnier zu Turnier und erreichte am Schluss den beachtlichen 28. Rang von 60 Jugendspielern. Jonas Weissenhofer musste, als noch nicht mal 12-Jähriger, ebenfalls in der Gruppe Jugend (bis 16 Jahre) mitspielen. Er zeigte trotz des grossen Altersunterschiedes jedoch beherzte Partien und erreichte in nur vier von sechs gewerteten Turnieren den hervorragenden 17. Rang (von 60 Spielern).

Gold im Teamwettbewerb
Sensationelle Werbung für den Schachclub Triesen legten die Junioren Andrew und Steve Heron sowie Luca Raffaele als Team des SC Triesen ein. Im Teamwettbewerb schafften es diese Clubeigengewächse, die Goldmedaille zu gewinnen. Mit insgesamt 47,9 Gesamtpunkten aus den besten drei Turnieren liessen sie die favorisierten Schachclubs aus Hohenems (38,1 Punkte) und Dornbirn (28,1 Punkte) klar hinter sich.

Gratulation an die jugendlichen Teilnehmer des SCT bei der 30. Vorarlberger Schacholympiade

In der Kategorie U10 beendet Steve Heron das Turnier auf dem hervorragenden 2. Platz vor Luca Raffaele, der den hervorragenden 3. Platz belegt.

  

In der Kategorie U16 (Jugend) beendet Jonas Weissenhofer das Turnier auf dem hervorragenden 2. Platz. Dies ist eine gewaltige Leistung, da Jonas gegen zum Teil bis zu 4 Jahre ältere Spieler antreten musste.

 

Andrew Heron, der auch zum ersten Mal in dieser Kategorie gespielt hat, hat, wenn man den Altersunterschied zu seinen Gegnern berücksichtigt, eine gute Leistung gezeigt und sicher wertvolle Erfahrungen für seine weitere schachliche Laufbahn sammeln können.